Cannabis Was gilt in der Schweiz?

Cannabis ist eine Hanfpflanze. Hanf zählt zu den ältesten Nutz- und Zierpflanzen der Welt.

Hanf enthält viele Wirkstoffe. Am bekanntesten sind Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD).

THC hat eine berauschende Wirkung. Daher gilt Cannabis als verbotenes Betäubungsmittel. CBD ist nicht berauschend. Diesem Wirkstoff werden beruhigende, schmerzstillende und krampflösende Wirkungen zugeschrieben.

Es gibt Hanfsorten, die nur geringe Mengen THC enthalten. Diese gelten in der Schweiz nicht als verbotene Betäubungsmittel. Aber nur, wenn sie weniger als 1 Prozent THC enthalten.

Verbotener Konsum von Cannabis

Am bekanntesten ist Cannabis heute als Rauschmittel. Es wird in verschiedenen Formen als Gras oder Haschisch gehandelt. Dessen Besitz und Konsum ist in der Schweiz verboten.